100 Jahre Familienbetrieb „Rahmen Stroh“

Diese Texte habe ich nach Vorlagen der jeweiligen Autoren und Zeitzeugen bearbeitet. Sie erschienen im Februar, Mai, September und November 2009 in der Lokalausgabe der Ostsee-Zeitung Ribnitz-Damgarten. Vor 100 Jahren wurde die Firma „Bild & Rahmen Stroh“ gegründet. In 4...

Den Katastrophen getrotzt

„Ribnitz – die Perle am Bodden“ lautet ein Kapitel aus Hans Erichsons Katalog zur stadtgeschichtlichen Ausstellung des Bernsteinmuseums von 1997. Der Autor bezieht sich auf einen Prospekt des Ribnitzer Verkehrsvereins von 1925. Von einem Luftkurort war sogar die Rede. Die...

Von Damgarten nach Montevideo

Stralsund und Rostock liegen nicht direkt am Meer. Hamburg erst recht nicht. Warum also sollte nicht auch Ribnitz eine bedeutende Hafenstadt werden? Zumal die Stadt mit Wustrow-Ribnitz im 14. Jahrhundert einen Zugang zur Ostsee hatte und die Zufahrt über den Saaler Bodden und den...

Ribnitz unterm Hakenkreuz

Die braune Zeit brach in Ribnitz an. Die Nationalsozialisten hatten im Februar 1933 in der Boddenstadt noch keinen politischen Einfluss. Sie zogen aber schon mit „klingendem Spiel“ durch die Stadt. Am 5. März fanden in Deutschland Reichstagswahlen statt. Die NSDAP erreichte...

Eine neue Zeit

Aus dem „totalen Krieg“ ist die totale Niederlage geworden. Deutschland wurde in vier Besatzungszonen aufgeteilt. In der sowjetischen hatte die Sowjetische Militäradministration (SMAD) die Befehlsgewalt. Auch in Ribnitz regelte eine Kommandantur das Leben. Doch von den...

Handschlag auf der Recknitzbrücke

„Wir bilden die Klammer zwischen Mecklenburg und Vorpommern“, sagt Jürgen Borbe, der Bürgermeister der Doppelstadt Ribnitz-Damgarten. Seine Stadt hat ein Alleinstellungsmerkmal: Während Ribnitz in Mecklenburg liegt, beginnt an der Recknitz Vorpommern, in dem Damgarten liegt....

Schritte in eine neue Gesellschaft

Mit der politischen Wende von 1989 brach auch für Ribnitz-Damgarten eine neue Zeit an. Am 6. Mai 1990 wählten die damaligen DDR-Bürger erstmal demokratisch über ihre kommunalen Volksvertreter ab. Seitdem ist Jürgen Borbe Bürgermeister der Stadt Ribnitz-Damgarten. Vor ihm und...

Eine sozialistische Kreisstadt

„Unsere Kreisstadt ist heute eine pulsierende, vorwärts strebende, alte und junge Stadt mit 17 500 Einwohnern, das politische, ökonomische und kulturelle Zentrum des Kreises“, schrieb J. Busch 1983 in der Festschrift zum Stadtjubiläum der Stadt Ribnitz-Damgarten. Sieben Jahre...

1

Die Ära des Faserplattenwerkes

Die Grundsteinlegung für ein Faserplattenwerk auf dem Gelände des ehemaligen Bachmann-Werkes am 4. Dezember 1953 sollte sicherlich auch ein Akt mit hohem Symbolcharakter sein. Das Flugzeugwerk von Walther Bachmann brachte der Stadt Arbeit und Aufschwung. Doch es war auch Wohlstand...